· 

Der Schwarze Schwan - Corona Virus

Ein unerwartetes Ereignis von enormer Tragweite, welches die Finanzmärkte aus der Bahn werfen kann, so beschreiben Börsianer einen schwarzen Schwan.

Aktuell heißt er Corona: die Tragweite, sowie deren Auswirkungen auf den Kapitalmarkt lassen sich noch nicht genau bestimmen.

Einen Tag wird sein Flug ganz düster gezeichnet, am anderen Tag sind sich alle einig, dass er vorbeifliegen wird.  Die chinesische Notenbank hat schon Maßnahmen angekündigt, für die Zeit nach der Quarantäne um die wirtschaftlichen Folgen einzudämmen. Hierfür muss man sich noch in Geduld üben, da man nicht sicher sagen kann, ob und wie schnell die Ausbreitung des Virus eingedämmt werden kann

Die interessanteste Frage ist, drückt wirklich das Coronavirus an sich, oder die Omnipräsenz des Themas in der Nachrichtenwelt die Märkte. Die WHO spricht schon von einer Infodemie, einer Überflutung der Welt mit Informationen, teils wahr teils völlig falsch.

Grundsätzlich bleibt jedoch aus der Erfahrung ähnlicher Ereignisse festzustellen, dass

der grundsätzliche Trend der Börse dadurch nicht verändert wird. Doch auch hier kommen schon Diskussionen auf. Sind wir am Gipfel angekommen, steht uns (völlig ohne Corona) ein wirtschaftlicher Abschwung bevor oder läuft die Weltwirtschaft in einen neuen Zyklus mit Dienstleistungen und Produkten die zur Verbesserung des Klimas gebraucht und weltweit gefragt sind. Folgt man dem weltgrößten Vermögensverwalter Blackrock und der EU (green deal) muss man diese These bejahen. Andere sind (mit handfesten Fakten) der Meinung, die Märkte sind bereits am überkochen und die Weltkonjunktur gibt die Lorbeeren nicht her, die hier schon gehandelt werden.

Doch wir alle wissen, die Börse handelt die Zukunft. Exakt wird niemand die Märkte prognostizieren können. Darum beobachten wir täglich die Märkte und die Trends und versuchen Risiken soweit möglich einzudämmen, jedoch Chancen auch wahrzunehmen. Und diese liegen in clean water, clean energy, Digitalisierung und noch einige Megatrends mehr. Wohl wissend: auch hier wird es Krisen geben, aber die Notwendigkeit der Welt zwingt uns in diese Bereiche zu investieren. Dies alles setzen wir um ohne altbewährte Erfahrungswerte blind über Bord zu werden.

 

Vielleicht gibt´s noch etwas Winter. Ihnen eine schöne Zeit.

 

 

Mit freundlichen Grüßen

 

Ihr JRS Team



Kommentar schreiben

Kommentare: 0